Chirurgie der männlichen Geschlechtsorgane – Beratung durch den Spezialisten



Wann immer man als Patient mit einer Diagnose konfrontiert wird, die einen chirurgischen Eingriff an den Geschlechtsteilen und insbesondere am Penis notwendig macht, fühlt man sich möglicherweise zunächst verwirrt und möchte besser verstehen, welches die eventuellen Folgen sind.
Es kann schwierig sein, eine Entscheidung zu treffen, vor allem wenn verschiedene Lösungen zur Auswahl stehen und ein operativer Eingriff möglicherweise Risiken mit sich bringt oder das Beziehungsleben verändert.
Darüber hinaus findet man in Internet häufig widersprüchliche Informationen oder man verfügt schlicht und einfach nicht über die Mittel, Informationen entsprechend zu filtern und abzuwägen.
Welche Möglichkeiten hat man als Patient sicherzustellen, dass die Diagnose und die vorgeschlagenen Lösungen im eigenen Fall zutreffen?
Bei Zweifeln dieser Art kann es sich als nützlich erweisen, eine zweite Meinung einzuholen.

Man versteht darunter die Beratung durch einen Spezialisten, dank derer der Patient detailliert über seinen klinischen Zustand aufklärt wird und die dazu beiträgt, dass

  1. der Patient besser informiert ist
  2. die Diagnose detailliert erläutert wird
  3. die Therapie detailliert erläutert wird
  4. ein besseres Verständnis der verschiedenen Behandlungsmethoden erreicht wird, so dass die richtige Entscheidung getroffen werden kann
  5. der Patient sich bewusster und überzeugter der Behandlung seines gesundheitlichen Problems unterzieht
  6. weiterführende Behandlungen in Erwägung gezogen werden können

Wie wird die Beratung durchgeführt?

Der Patient hat die Möglichkeit, direkt einen Untersuchungstermin zu beantragen („Termin“) oder sich zunächst per E-Mail an mich zu wenden (Adresse info@giuseppelapera.it) und anschließend seine Befunde zu senden

Darüber hinaus arbeite ich in meiner Praxis mit einem Team von Fachärzten zusammen, die mich bei der Auswertung der Befunde unterstützen, so dass dem Patienten die langwierige Suche nach Spezialisten erspart bleibt.

Dieses Team setzt sich aus Fachärzten in folgenden Disziplinen zusammen

  • Endokrinologie
  • Plastische Chirurgie
  • Interventionelle Radiologie
  • Psychiatrie
  • Psychologie
  • Gerichtsmedizin

Die häufigsten Gesundheitsprobleme

Die zehn häufigsten Probleme, mit denen sich Patienten an mich wenden, sind:

  1. Penisimplantate und erektile Dysfunktion
  2. Peronie-Krankheit – Wann und wie operieren
  3. Chirurgie des Penis nach einem missglückten operativen Eingriff
  4. Schwere erektile Dysfunktion nach einem Eingriff bei Prostatakrebs, an der Blase, an Enddarm oder After
  5. Erhöhter PSA-Wert und Verdacht auf Prostatakrebs – was tun ?
  6. Phimose bei Jugendlichen – Wann und wie operieren
  7. Medizinisch assistierte Fortpflanzung: Die Behandlung des Mannes und die Entscheidung fuer die medizinisch assistierte Fortpflanzung
  8. Varikozele: Ist eine Operation immer nötig oder nur in manchen Fällen? Welche Methode ist vorzuziehen?
  9. Rückfall oder Fortdauern der Varikozele nach einer Behandlung
  10. Vorzeitiger Samenerguss: Therapie nicht nur mit Medikamenten